Datenbank aus Exchange löschen

Wer einen neuen Exchange aufsetzt, erhält von Microsoft standartmäßig eine Datenbank angelegt. Da sich diese auf der Systempartition befindet und es aus Gründen der Übersichtlichkeit / Performance (iSCSI/Backup) anbietet, diese auf einer eigenen Partition zu abzulegen, wird in der Regel eine neue Datenbank angelegt. Beimn löschen der alten Datenbank erscheint jedoch ein Fehler, das diese nicht gelöscht werden kann, da noch Postfächer vorhanden sind. Angezeigt werden jedoch keine. Wir zeigen wie es geht:

In der Exchange Management Console lässt man sich zuerst alle noch vorhanden Datenbanken auflisten. Das geht mit folgenden Befehlen (in unserem Beispiel heißt die alte Datenbank TestDB_1):

  • get-mailbox -Database „TestDB_1“ -Monitoring
  • get-mailbox -Database „TestDB_1“ -AuditLog
  • get-mailbox -Database „TestDB_1“ -Archive
  • get-mailbox -Database „TestDB_1“ -RemoteArchive
  • get-mailbox -Database „TestDB_1“ -PublicFolder
  • get-mailbox -Database „TestDB_1“ -Arbitration
  • get-mailbox -Database „TestDB_1“ -AuxAuditLog
  • get-mailbox -Database „TestDB_1“ -GroupMailbox

Nun müssen alle noch vorhandenen Datenbanken verschoben werden. In unserem Beispiel werden die monitoring-Mailboxen von der Datenbank TestDB_1 in die Datenbank TestDB_2 verschoben, muss aber für jede noch vorhandenen Postfachtyp durchgeführt werden.

  • Get-Mailbox -Database „TestDB_1“ -monitoring | New-MoveRequest –TargetDatabase „TestDB_2“

Nachdem dem Exchange mitgeteilt wurde, das die Postfächer verschoben werden sollen, kann man sich mit folgendem Befehl den Status des Umzugs anzeigen lassen.

  • Get-MoveRequest | Get-MoveRequestStatistics

Wenn alle Umzüge mit „clompleted“ abgeschlossen sind, kann die Umzugsanfrage geschlossen werden. Dies geschieht mit folgendem Befehl:

  • Get-MoveRequest | Remove-MoveRequest

Nun sollte die Datenbank leer sein und kann gelöscht werden. Das geht, in unserem Beispiel wieder für die Datenbank TestDB_1 mit folgendem Befehl (oder über das ECP des Exchange):

  • Get-MailboxDatabase „TestDB_1“ | Remove-MailboxDatabase

Nach dem die Datenbank gelöscht wurde, verbleiben die alten Dateien jedoch noch am ursprünglichen Platz und müssen manuell gelöscht werden.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

MS Exchange Postfächer: Trennen, Löschen und Neuverbinden

Es kann vorkommen, das ein Mitarbeiter ein neues Benutzerkonto bekommt oder aus einem anderen Grund ein Postfach von einem Benutzerkonto zu einem anderen verschoben werden muss. Hierfür muss das Postfach zunächst vom alten Benutzerkonto getrennt und dann mit dem neuen Benutzerkonto verbunden werden. Dies geschieht mit der Verwaltungskonsole wie folgt:

Trennen des Postfachs vom alten Benutzerkonto:

  1. Öffnen der Exchange-Verwaltungskonsole (https://server/ecp)
  2. Auswählen von Empfänger > Postfächer
  3. Auswählen des Postfachs, das von einem Benutzerkonto getrennt werden soll
  4. Auswählen der drei Punkte in der Menüleiste
  5. Auswählen von „Deaktivieren“.

Nach dem Bestätigen der Warnung, dass das Postfach getrennt und deaktiviert wird, ist der Vorgang abgeschlossen.

Verbinden des Postfachs mit dem neuen Benutzerkonto:

  1. Öffnen der Exchange-Verwaltungskonsole (https://server/ecp)
  2. Auswählen von Empfänger > Postfächer
  3. Auswählen der drei Punkte in der Menüleiste
  4. Auswählen von „Postfach verbinden“.
  5. Auswählen des Postfachs das verbunden werden soll
  6. Auswählen des Benutzers dem das Postfach zugeordnet werden soll (bitte Mailalias beachten)

Verbinden des Postfachs mit dem neuen Benutzerkonto mittels Konsole:

Bis das Postfach bei den getrennten Postfächern angezeigt wird, kann es etwas dauern. Meistens passiert dies nach einem Wartungszyklus des Exchange. Wer das Postfach aber sofort mit einem neuen Benutzerkonto verbinden möchte, kann dies mit der Exchange Konsole tun:

  1. Starten der Exchange Shell auf dem Server
  2. Eingeben des entsprechenden Befehls und bestätigen mit Return
    Connect-Mailbox -Identity „Mustermann, Max“ -Database „Postfachspeicher“ -User „Mustermann“ -Alias Mustermann

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail